icon-anmeldenicon-arrowicon-closeicon-hamburgericon-kontakticon-mitgliederbereichicon-mitgliedwerdenlogo-moreicon-profilicon-search

Update der HypZert Kurzstudie “Handelsimmobilien in der Corona-Krise”

Die HypZert Fachgruppe Einzelhandel hat sich nach über einem Jahr Pandemie und rund ein Jahr nach der Veröffentlichung ihrer Kurzstudie “Handelsimmobilien in der Corona-Krise” unter Berücksichtigung derzeit erkennbarer großer Veränderungen im Einzelhandel zu einem Update entschlossen.

Wenngleich die Entwicklung der Mieten von einer Vielzahl von Standortfaktoren abhängig ist, gehen grundlegende Trends von einem veränderten Nutzer- und Konsumentenverhalten aus. Es zeigt sich, dass die Pandemie Entwicklungen beschleunigt, die sich schon lange ankündigten: Schon zuvor wurden traditionelle Nonfood-Warenkörbe vor allem in den Onlinehandel und in die Nahversorgung umgeschichtet, gingen die Frequenzen in den Fußgängerzonen zurück. Insbesondere Shoppingcenter und Kaufhäuser hatten nach einer langen Zeit des Miet- und Wertzuwachses an vielen Standorten ihren Zenit bereits überschritten.

Wie sieht es nun aus, nach einem Jahr Pandemie? Wie sollen Gutachter mit den aktuellen Sonderbedingungen umgehen? Auf was ist zu achten, wenn Einzelhandelsimmobilien zur Bewertung anstehen? Lesen Sie dazu in der aktuellen Kurzstudie.

Wir danken den Mitgliedern der Fachgruppe Anja Frankemölle, Manuel Jahn, Gerd Köpp, Carolin Lutz-Herrmann, Paul Mattes und Carsten Vogt für diese wiederholt hervorragende Ausarbeitung, die unseren Gutachtern sicher eine Erleichterung in deren täglichen Arbeit und vielleicht auch die ein oder andere Argumentationshilfe für Bewertungsansätze im Gutachten bringt.

HypZert Talents finden die aktualisierte Studie in Ihrem Mitgliederbereich.


, , , , , , ,

Zurück zum Anfang